Kugelschreiber mit Gravur – ein besonderes (Werbe-) Geschenk

Eine moderne Sage erzählt, dass die amerikanisch Raumfahrtbehörde NASA einen Kugelschreiber entwickeln liess, der im Weltall zuverlässig funktionieren sollte. Zur gleichen Zeit – so die Sage – habe die Sowjetunion der Einfachheit halber Bleistifte benutzt.

Kleine Geschichte des Kugelschreibers

Der Kugelschreiber ist ein Schreibgerät, das eine Tintenpaste mittels einer Kugel auf Papier überträgt. Kulis bestehen aus zwei Teilen: einem Gehäuse mit Minenführung unterschiedlicher Bauart und einer Mine. Bei billigen Kugelschreibern ist die Mine häufig fest verbaut. Kugelschreiber von besserer Qualität erlauben es, aufgebrauchte Minen auszuwechseln.

Die Mine – das Herz des Kugelschreibers

Kugelschreiberminen bestehen aus mindestens drei Teilen:

  1. einem Tintenreservoir, das aus einem Kunststoff- oder Metallröhrchen besteht, in welchem sich eine zähflüssige, konzentrierte Tintenpaste befindet.
  2. einer Schreibspitze, welche das Tintenröhrchen nach unten abschließt und die Kugelführung enthält. Diese besteht meist aus Messing oder rostfreiem Stahl.
  3. einer Schreibkugel, welche, um den Verschleiß gering zu halten, aus Hartmetall oder aus einem extrem harten keramischen Material (Wolframcarbid, Markenname Widia) besteht.

Kugelschreiber sind heutzutage allgegenwärtig

Kugelschreiber sind aus modernen Büros oder aus Haushalten nicht mehr wegzudenken. Gerade deshalb eignen sie sich als “Unterlage” für eine schöne Gravur, sei es mit einer Firmenadresse oder als sehr persönliches Geschenk mit dem Namen des / der Beschenkten.